Mit einem Schimmeltest den Schimmel erkennen!

Hat man Schimmel in der Wohnung und möchte nun Wissen um welche Art von Schimmel es sich handelt ist guter Rat teuer. Es gibt sehr viele Schimmelarten und die genaue Bestimmung dieser ist keine triviale Aufgabe. Es gibt allerdings verschiedene Schimmeltests mit denen man testen kann ob eine Wohnung von Schimmel befallen ist. In einigen Fällen kann es passieren das Schimmelherde sich an nicht zugänglichen oder einsehbaren Stellen befinden. Hier kann man mit einem Schimmeltest nun schauen ob sich Sporen in der Luft befinden und wenn ja in welchem Umfang. Jedoch ist bei den meisten Schimmel-Tests die Einsendung dieser in ein Labor erforderlich welches eine genaue Analyse der Proben vornehmen muss.

Was gibt es für verschiedene Schimmeltests?

  • Teststreifen (die einfachste Variante)
  • Ein Hausstaub Test (muss ins Labor)
  • Nährböden (müssen auch ins Labor)

Teststreifen sind die einfachste Variante, man muss den Teststreifen über die Oberfläche reiben an welcher man den Schimmelbefall vermutet. Schon nach kurzer Zeit erhält man das Ergebnis. Die Teststreifen sagen allerdings nur aus ob Schimmel vorhanden ist (zum Teil auch in welchem Ausmaß) aber nicht welche Schimmelart(en). Die Teststreifen sind bei richtiger Anwendung zumindest schon einmal ein guter Indikator dafür ob man Schimmel in der Wohnung hat, sehr genau sind die Schimmelteststreifen aber nicht.

Bei einem Hausstaub Sammeltest wird (Ihr habt es Euch bestimmt schon gedacht…) der Hausstaub den man auf verschiedene Arten Sammeln kann, meistens durch einen Aufsatz auf dem Staubsaugerfilter, analysiert. Die gesammelten Hausstaub-Proben müsst Ihr in ein Labor schicken, es sei den natürlich Ihr besitzt ein eigenes!

Bei Nährböden Schimmeltests werden in der Wohnung  Petrischalen verteilt. In diesen ist ein Nährmedium auf welchem sich Schimmelsporen aus der Raumluft ansiedeln. Zumeist lässt man die Schalen ein bis zwei Tage geöffnet im dem Wohnraum stehen, in dem man den Schimmel vermutet. Dann verschliesst man die Petrischalen wieder ordentlich, und schickt Sie ans Labor.

Was bringt mir nun so ein Schimmeltest?

Im besonderen die genauen Analyseberichte von einem Labor haben mit Sicherheit eine hohe Aussagekraft. Schimmel wird sich in jedem Fall in Ihrer Wohnung befinden da immer irgendwo Schimmelsporen  in der Luft sind. Der Bericht kann Ihnen allerdings Auskunft darüber geben ob es giftige Schimmelarten wie Apergillus Niger sind, oder ob die Belastung durch Sporen eher unbedenklich ist. Auch die Konzentration der Schimmelsporen in der Raumluft kann hierdurch halbwegs akkurat bestimmt werden.

In den meisten Apotheken können Sie einfache Schimmeltests kaufen. Für ein spezielleres Schimmeltest Verfahren lohnt es sich durchaus direkt einmal bei einem Labor welches Schimmelanalysen durchführt nachzufragen.

Ist man sich nun sicher das man Schimmel in der Wohung hat kommt der schwerste Teil der Arbeit:

Ursachen bekämpfen und den Schimmel entfernen!

Share

koro