Dem Neubau ordentlich Einheizen? Auf jeden Fall! Richtiges Entlüften ist sehr wichtig!

Wir wollen hier noch einmal auf das Thema richtiges Lüften vor allem in Neubauten eingehen.

Warum muss ein neu gebautes Haus entlüftet werden?

Sie haben neu gebaut? Dann sollte ausreichend geheizt und gelüftet werden! Schon in der Vergangenheit war es den meisten Bauherren bewusst das ein neu gebautes Haus ausreichend Zeit braucht um ordentlich zu entlüften. Die noch feuchten Wände und der Putz, Estrich etc. brauchen eine ausreichende Luftzirkulation und regelmäßige Wärmezufuhr durch heizen. Dadurch kann die enthaltene Feuchtigkeit ausdunsten und die Wand austrocknen und aushärten. Ausreichende Zeit sind hier in etwa 2 Jahre, einen Neubau zu entlüften nimmt also viel Zeit in Anspruch und sollte von jedem Häuslebauer beherzigt werden.  Wie man für eine richtige Durchlüftung der Wohnung sorgt könnt Ihr hier Erfahren. 

Das größte Problem in Wohnungen und Neubauten ist nach wie vor falsches Lüftungsverhalten! Wir gehen in diesem Zusammenhang vor allem auch noch einmal auf die Feuchtigkeitsmengen ein welche von uns selber verursacht werden. Zum einen wäre da der Menschliche Körper welcher wirklich eine große Menge Feuchtigkeit an die Raumluft abgeben kann, zum anderen Nässe die durch die verschiedensten Tätigkeiten im Haushalt entstehen (Duschen, Blumen, Kochen etc.). Man muss sich das einmal verdeutlichen, in einem durchschnittlichen 4 Personen Haushalt verdunstet im Schnitt etwa 1 Eimer Wasser (10-15 Liter) Das ist eine große Menge Feuchtigkeit die sich bei falschem Lüftungsverhalten an Wänden, Ecken, Fugen usw., sogenannten Wärmebrücken niederschlägt. Die eigentlich zu vermeidende Schimmelbildung beginnt!

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Kaufen Sie sich ein Hygrometer. Mit diesem können Sie die Luftfeuchtigkeit in den einzelnen Räumen Ihres Hauses/Wohnung messen. Ist die Luftfeuchtigkeit dauerhaft zu hoch sollten Sie etwas an Ihrem Lüftungsverhalten ändern! Die durchschnittliche ideale Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 45-55% liegen alles darüber hinaus könnte das Schimmelwachstum begünstigen.

Dichte Gebäudehüllen und Energiesparen?

Das ist auf jeden Fall eine feine Sache. Bringt aber den einzelnen noch mehr in die Pflicht für ein tadeloses Lüftungsverhalten zu sorgen. Heutzutage dringt wirklich keine Luft mehr von Ihnen nach außen, und umgekehrt. Das macht aus Ökologischen Gründen sehr viel Sinn. Wir sparen Heizkosten und Energie, jedoch bleibt die Feuchtigkeit in den Räumlichkeiten wenn man falsch Lüftet. In vielen Neubauten sind mittlerweile Abzugsschächte verbaut welche für eine kontinuierliche Abfuhr der Feuchtigkeit sorgen, toll!

 

Share

koro