3

Luftentfeuchter verbessern das Raumklima

Die meisten Menschen fühlen sich bei einer relativen Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 55 Prozent am wohlsten. Leider wird dieser Idealwert in der Praxis oft überschritten. Dafür kann es die verschiedensten Ursachen geben, beispielsweise Wärmebrücken, kalte Wände oder fast dicht schließende Fenster und Türen. Wenn nichts unternommen wird, fühlen sich nicht nur die Menschen unwohl, es kann sogar zur Schimmelbildung kommen. Luftentfeuchter können Abhilfe schaffen.

Aktobis Luftenfeuchter

(Quelle: Amazon.de)

Was sind Luftentfeuchter und wie funktionieren sie?

Dabei handelt es sich um Geräte, die der Raumluft Feuchtigkeit entziehen und dadurch die relative Luftfeuchtigkeit senken. Luftentfeuchter werden vorbeugend eingesetzt, um das Auftreten von Schimmel zu verhindern. Bei den Luftentfeuchtern unterscheidet man zwischen 2 verschiedenen Gerätearten:

– Kondenstrockner

– Adsorptionstrockner

Beide Arten haben ihre Vor- und Nachteile.

 

Kondenstrockner:

Die Geräte nutzen das physikalische Prinzip, das kalte Luft weniger Wasserdampf aufnehme kann als warme. Ein Ventilator bläst die warme (und feuchte) Raumluft gegen einen Wärmeübertrager. Das ist ein geripptes Bauteil mit niedriger Temperatur. Die Luft trifft darauf, kühlt sich ab und die darin enthaltene Feuchtigkeit kondensiert in feinen Tröpfchen, die in einen Sammelbehälter abgeleitet werden. Der Wärmeübertrager wird durch ein zirkulierendes Kältemittel auf der notwendigen Temperatur gehalten.

Vorteile Nachteile
– leistungsfähig und effizient – relativ großer Energieverbrauch
– kann kontinuierlich arbeiten – erfordert regelmäßige Wartung
– Luftfeuchtigkeit kann genau reguliert werden(Kondenswasserbehälter leeren) – die zu trocknende Luft muss warm sein

 

 

Adsorptionstrockner

Diese Geräte nutzen ein anderes physikalisches Prinzip. Bei ihnen wird die zu trocknende Luft mit Hilfe eines Schlauchs und eines Gebläses durch einen Behälter geleitet, der mit einer Substanz gefüllt ist, die den Wasserdampf der Luft an sich bindet. Für technische Anwendungen handelt es sich dabei meist um Silikagel, eine Substanz aus Kieselsäure. Manchmal wird auch ein sogenanntes Molekularsieb verwendet.

Vorteile Nachteile
– Adsorptionstrockner funktionieren auch bei tiefen Temperaturen (bis etwa -40°C) und werden deshalb oft als Bautrockner verwendet – Gerät arbeitet nicht kontinuierlich, da das Adsorptionsmittel sich früher oder später mit Wasserdampf sättigt. Das Wasser muss daraus entfernt werden, meist durch Erwärmung
– relative Luftfeuchtigkeit kann bis auf 5 – großer Energiebedarf

 

 Was tun, wenn Schimmel auftritt?

Man sollte auf keinen Fall in Panik geraten und in den Baumarkt laufen, um Mittel zur Schimmelbekämpfung zu kaufen. Die Inhaltsstoffe sind teilweise sehr aggressiv und können beinahe ebenso gesundheitsschädlich sein wie der Schimmel. Besser ist es, sich auf der Webseite des Umweltbundesamts auf www.umweltbundesamt.de zum Thema Schimmel zu informieren. Betroffene finden dort eine Fülle von Ratschlägen, Tipps und Infos sowie Links zu Seiten, die sich mit der Beratung und Bekämpfung bei Schimmel beschäftigen.

Share

koro

3 Comments

  1. Kann denn Schimmel eigentlich generell völlig entfernt werden, also von den Wänden oder so?! 😕 Oder ist es so, dass, wenn er erstmal da ist, immer wiederkommt?! 😕

    • Hallo,
      natürlich kann der Schimmel völlig entfernt werden. Wenn der Schimmel erstmal in den Räumen eliminiert ist, sollte natürlich Ursachenforschung betrieben.
      Sie müssen aber in allen Räumen den Schimmel mit einem Raumlufthygienesystem vernichten.
      Laden Sie sich das eBook Schimmelentfernen Tipps runter und Sie haben alle Informationen die Sie benötigen.
      Oder gehen Sie direkt zu Frischundrein.de
      MfG

      Jürgen

  2. Ich denke, wenn der richtig tief in den Wänden sitzt und einfach die Basis angegriffen ist, wenn man so will, müssen schon Fachmänner kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *