0

Luftentfeuchter bei zu hoher Luftfeuchtigkeit!

Zu hohe Luftfeuchtigkeit mit dem richtigem Luftentfeuchter bekämpfen.

Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen kann die Schimmelbildung begünstigen. In der kalten Jahreszeit kondensiert die Feuchtigkeit aus der Luft an den kalten Wänden und anderen Kältebrücken. Schimmelpilze können sich dann schnell ausbreiten. Im Sommer ist noch mehr Feuchtigkeit in der Luft vorhanden, da sie die Eigenschaft hat bei hohen Temperaturen mehr Wasser aufzunehmen.

Damit man gar nicht erst den entstehenden Schimmel entfernen muss,sollte man die Feuchtigkeit schnell wieder loswerden. Hierzu empfiehlt es sich in erster Linie auf richtiges Lüften der Wohnung zu achten. Wenn dies allerdings nicht ausreichen sollte, kann mit Hilfe eines Luftentfeuchters zusätzlich die Feuchtigkeit aus der Luft beseitigt werden. Es gibt verschiedene Luftentfeuchter für unterschiedliche Einsatzzwecke. Von großen Bautrocknern, welche auch im professionellen Einsatz verwendet werden (Stichwort Bauschäden), hin bis zu Raumtrocknern welche man auch im privaten Haushalt gut einsetzen kann.

Wie funktioniert ein Luftentfeuchter?

Auch hier gibt es wieder unterschiedliche Arten von Luftentfeuchtern, die verschiedene Ansätze verfolgen, um Feuchtigkeit aus der Luft abzuführen. Bei den meisten Geräten wird die Luft jedoch durch einen Ventilator angesaugt und dann im Inneren des Gerätes schnell abgekühlt, damit das Wasser das in der Luft vorhanden ist kondensieren kann. Diese Art von Luftentfeuchtern nennt man auch Kondenstrockner. Nachdem das Wasser im Inneren des Gerätes kondensiert, wird es entweder mittels eines Schlauches in den Abfluss bzw. aus der Wohnung geleitet oder es sammelt sich in einer Auffangschale, welche dann von Zeit zu Zeit entleert werden muss.

Luftentfeuchter sind unter anderem hier zu finden.

 

Share

koro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *